Überraschungsbox von Degusta mit verschiedenen Lebensmitteln im Januar 2016

By 13:24 ,


Hat man sich früher Wundertüten am Kiosk gekauft sind es heute Überraschungsboxen aus dem Internet, die das kleine Kind in einem aufleben lassen. Heutzutage gibt es aber einen klaren Vorteil und man kann in etwa entscheiden was man haben will. Sollen es nun Kosmetik-Artikel, Tierbedarf oder Lebensmittel sein die enthalten sind. 

Bei den Kosmetik-Boxen habe ich bereits die Pink Box und die Schön für mich Box von Rossmann ausprobiert. Artikel dazu könnt ihr hier und hier nachlesen.
Dieses Mal wollte ich aber eine Box gefüllt mit Lebensmitteln testen. Für Lebensmittel ist die Auswahl mittlerweile wohl genauso groß wie bei Kosmetik und Wellness Boxen. Entschieden habe ich mich aber schlussendlich für die Degustabox für 14,99€ im Monat. 
Tipp: Für die erste Bestellung gibt es meistens Rabatt-Codes im Internet!

Die Degustabox für den Monat Januar ist vor allem eins - kalorienreich! Wer also hofft nur mit gesunden Lebensmitteln überrascht zu werden, sollte diese Box meiden. Für mich Naschkatze aber gar kein Problem und meine Freunde freuen sich ebenfalls auf das Probieren. 
In dieser Box gibt es auch einiges an verschiedenen Getränken. Sowohl für morgens drei Teesorten, für zwischendurch drei Softdrinks und für abends etwas für Erwachsene über 18 Jahren.

Die Softdrinks in den exotischen Geschmackssorten Guave, Mango und Maracuja sind von Rubicon. Schön anzusehen sind die Dosen alle mal. Außerdem sind sie eine super Alternative zu den gängigen Limonaden Geschmackssorten. 
Der Tee von Shuyao kommt in kleinen abgepackten Tagesportionen. In den Behältern befinden sich ca. 3 Gramm lose Blätter, die mit den Teefiltern von Cilia problemlos aufgegossen werden können. Der Clou an der Sache ist, dass die Portionen bis zu fünf mal aufgegossen werden können bis die Teeblätter ihre ganze Wirkung entfalten haben. Die Firma verspricht ebenfalls, dass der Tee nicht nach bittert. 
In der Winter-Tüte befinden sich die drei Sorten ginger lemon (ohne Koffein), cacao mint (ohne Koffein) und chai (mit Koffein). Probiert habe ich vorerst nur den chai Tee, finde ihn aber sehr lecker und auch nach dem zweiten Aufgießen hat er noch geschmeckt.

Nun aber zum schokoladigen Teil des Lebens. 

Die Double Choc Kekse von Leibniz waren innerhalb kürzester Zeit aufgegessen und der letzte Keks durfte noch kurz für's Foto herhalten. Was soll ich sagen, ein Schokoladenkeks mit Schokolade überzogen ist eindeutig eine Wohltat für die Seele. 

So groß die Tafeln Choco Nippon, Romy und Mr. Tom auch sind, lange werden sie bestimmt nicht halten. Meine liebste Tafel Puffreis-Schokolade hat allerdings leider 50 Gramm weniger Inhalt als die beiden anderen Tafeln (200g).  
Und als hätten wir hier nicht schon genug Schokolade geht es auch gleich weiter damit. 
Seit 1912 trumpft Brandt mit seinem Zwieback. Ob bei Krankheit oder als Knabberei einfach so. Um für Abwechslung zu Sorgen gibt es mittlerweile einige verschiedene Sorten, so auch die Knusperherzen Nougat Creme und  Kokostraum. Beide Sorten schmecken sehr lecker und Zwieback geht bei mir sowieso immer.
Zum Abschluss aber etwas herzhaftes. 
Die ungarischen Salami Picksticks von Pick sind ein sehr schmackhafter Snack und praktisch für unterwegs. 
Die Roasted Tortillas von Chio sind mit Honey BBQ Geschmack und sind wirklich sehr knsuprig. Durch die Kombination von süßem Honig und rauchigem Barbecue-Gewürz entsteht ein leckerer Snack für Abends auf dem Sofa, der keinen weiteren Dip benötigt.

Obwohl die Box nun wirklich sehr Süßigkeiten gelastet ist, finde ich sie nicht schlecht. Den Pluspunkt machen da für mich vor allem die Softgetränke von Rubicon, die Schokoladentafel Choco Nippon und die Roasted Tortillas von Chio. Auch haben die Produkte den Preis der Box überstiegen. 

Ich freue mich schon auf meine Februar Box und viele neue Überraschungen. Muss aber auch sagen, dass ich danach erstmal eine Pause mache und alle Vorräte aufbrauchen werden. 

You Might Also Like

0 Kommentare